Was ist Yoga?

Yoga ist eine der ältesten Wissenschaften (neben z. B. Ayurveda), die sich mit dem Menschen in seiner Gesamtheit beschäftigen.
„Yoga“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie “Anjochen“. Wie Ochsen, die vor den Pflug gespannt werden, sollen unsere wild hin- und hergehenden Gedanken gelenkt werden. Yoga dient als Wagenlenker, der sie zügelt.
Dieser Übungsweg ist mindestens 3500 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Indien.
Die wertvollen Yoga-Texte des Weisen Patanjali (um Christi Geburt) liefern einen theoretischen Unterbau: Sie beinhalten Anweisungen, wie die Menschen ihren zerstreuten Geist besser unter Kontrolle bekommen
Hatha-Yoga ist der bekannteste Yogaweg: Die körperorientierte Form des Yoga erfreut sich einer seit Jahrzehnten einer andauernden Aktualität und Beliebtheit, vor allem im Westen. „Hatha“ meint die Vereinigung der Polaritäten „Ha“(Sonne) und „Tha“ (Mond), um in einen Zustand der Ausgeglichenheit zwischen negativen und positiven Strömungen zu gelangen. Über Körper, Entspannungs- und Atemübungen kann man auf Geist und Emotionen einwirken. Ziel der Übungen ist es auch, die Lebensenergie (Prana) zu stärken und zum Fluss zu bringen.

Warum Kinderyoga?
Der Kindergarten- und Schulalltag ist zunehmend geprägt durch zappelige, unkonzentrierte, ängstliche und aggressive Kinder. Viele Kinder bewegen sich nicht ausreichend. Folge davon sind schlechte Haltungen, Übergewicht oder auch ein zu schwacher Muskeltonus.
Hatha-Yoga, die körperorientierte Yogarichtung, bringt Seele, Körper und Geist wieder in ein harmonisches Miteinander. Diese Erfahrung, die ich während meiner langjährigen eigenen Yogapraxis machen durfte, gebe ich gern an viele Kinder und Jugendliche weiter. Damit sie den täglichen Anforderungen besser gewachsen sind.

 

 

 

 

Home

Über mich

Was ist Yoga?

Mein Angebot

Kontakt